Skolkovo

Skolkovo
873
Views
Magazines > Business / Finance
Published on: 2011-11-24
Pages: 12
1

ERSTE SCHRITTE ERSTE ERFOLGE STIFTUNG Skolkovo 2011 Copyright Stiftung zur Entwicklung des Zentrums für Forschung und Vermarktung www.i-gorod.com Neuer Technologien Skolkovo Stiftung 2010–2011

ERSTE SCHRITTE Skolkovo Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011

Skolkovo ERSTE SCHRITTE Stiftung ERSTE SCHRITTE 2010–2011 Die Mission Strategische von Skolkovo Ziele und Erfolgsfaktoren Skolkovo soll ein Innovation- szentrum werden, das den von Skolkovo innovativen Unternehmer- geist stimulieren und die Unternehmerkultur im Land Ermöglichung eines effizienten Zugangs Umsetzung eines autonomes Ökosystem Anwerbung von Wissenschaftlern verbreiten soll, um Russland zu Kapital und Fachwissen; zur Entwicklung lokaler, fortgeschrittener F&E und Geschäftsleuten internationaler Klasses in die globale Wirtschaft zu Sicherstellung eines starken IP-Schutzes integrieren: EINTRITTSPUNKTE 1 Intensivierung der Förderung RECHERCHE ENTWICKLUNG VERMARKTUNG MAßNAHMEN des Humankapitals in Russland durch die Anwerbung von ausländischen Spezialisten AUSTRITTSPUNKTE und die Schaffung von Bedingungen zur lokalen Entwicklung innovativer Talente 2 Schaffung von international Schaffung eines international führenden Errichtung eines Hauses Hilfe bei der Generierung für unabhängige von externer konkurenzfähiger Produkte internationalen Handels Aktionäre: Akademiker, Marktnachfrage und Dienstleistungen auf der und einer das Gesellschaften, Grundlage von Spitzenforschung Unternehmen Forscher, unterstützenden Unternehmens- Umgebung finanzierung, etc. 3 Begründung von weltweit innovativen Firmen in Russland 6 7

Skolkovo ERSTE SCHRITTE Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011 Haupt- richtungen Technologiegruppen (Energie, Biomedizin, IT, Raumfahrt, Nukleartechnologie) beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Technologien und Produkten. BIO- ENERGIE IT MEDI- RAUMFAHRT NUKLEAR ZIN TECHNOLOGIE Die energetische IT- und Software- Raumfahrttechnolo- Wirksamkeit und die Technik gie in Telekommuni- Wirtschaftlichkeit von Biotechnologie und kations- und Naviga- Nukleartechnologie Energie inkl. der Medizintechnik inkl. tionssystemen (Assistenz für spezielle Entwicklung neuer der Entwicklung von Unternehmen in diesem Energietechnologien Medikamenten und Gebiet medizinischer Ausrüstung 8 9

Skolkovo ERSTE SCHRITTE Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011 Zeitlicher Abriss der Skolkovo Stiftung Kommission zur Modernisierung Unterzeichnung und technischen Weiterentwicklung — des Bundesgesetzes Bestimmung der Mitglieder des Innovationszentrums der Aufsichtsbehörde der Stiftung Solkovo Erlass des Mandats 28. SEPTEMBER der SKOLKOVO 19. JUNI Stiftung Eintragung der SKOLKOVO Stiftung 28. OKTOBER 21. MAI Kommission zur Modernisierung und technischen Entwicklung 14. DEZEMBER Durch die Gesellschaft Bildung des Beratenden präsentierte Zwei-Städte-Konzepte Wissenschaftlichen Beirats APRIL – 24. AUGUST 20. JANUAR Kommission zur Modernisierung und technologischen Entwicklung 23. MÄRZ Wissenschaftlicher Beirat 2.-4. FEBRUAR 25. FEBRUAR SKOLKOVO Stiftungsrat – geprüftes Städteplanungskonzept 145 28 32 11 10 1 Mitglieder Teilnehmer Partner Innovationsprojekte Business- Städteplanungskonzept des Expertenrates der Universität finanziert Partner 10 11

Skolkovo ERSTE SCHRITTE Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011 Struktur von Skolkovo SWE(1) ISR(1) System zur Verständigung Biotechnologische Detek- Supraleiter-Industrie Forschung und Verbesserung und Übersetzung von tion und Neutralisierung von wärmeisolierenden natürlichen Sprachtexten von gefährlichen und Composit-Schichten auf der infektiösen Substanzen Basis von Mikrokügelchen USA(11) UK(3) Schaffung eines Forschungs- Schaffung von neuen anti- Mikrobielle Brennstoffzellen zentrums Dünnfilm- hypoxyadenosiver Technologien, Technologien in Energieträgern Medikamenten und Impfungen am Physikalisch-Technischen’ zur Behandlung von Krebs, Institut Ioffe Infektionskrankheiten und Sepsis FRA(2) SVK(2) Entwicklung von innovativen Entdeckung und Implemen- Entwicklung von neuartigen Energiesparprozessen bei der tierung von Previsualisierung- Medikamenten zur Diagnostik komplexen Müllbehandlung stechniken und Behandlungen von viralen auf Basis neuer Schmelztech- Infektionen niken Skskolkovo Intelligente Entwicklung von neuartigen IP-Überwachungssoftware Medikamenten zur Diagnos- tik und Behandlung von viralen Infektionen 3-D-Rendering unter Benut- Ausbau von einer Typenreihe Internationales Zentrum für zung von Cloud- von hybriden Lokomotiven Quantenoptik und Quanten- Technologien der neuen Generation technologie Entwicklung von endovasku- Neue Technologien und Nanomaterialien für Litium-Ionen- laren Mehrzweck- Batterien mit einer hohen spezifischen Energie und Leistung Implantaten (Stenten) mit den Eigenschaften des biochemischen Zerfalls Schaffung von integrierten Realisierung der innovativen Cloud-Inkubator Zieldiagnostik und thera- Entwicklung eines energi- Informationssystemen für Sicherungsoperationen bei Notsituationen von natürlichem Herstellung asymetrischer, elektrochemischen Kondensa- toren mit Elektrolyten auf peutische multimodale Substanzen auf einem Träger mit der Struktur einer echemischen Komplexes für obenseitige Verfahren bei Wechselwirkung von Petrole- CAN(1) oder technologischem Charakter Wasserbasis, einer neuen «Nucleus-Carbonkapsel» umgas und Methan mit dem Generation von Versorgung- Ziel der lokalen örtlichen und GER(3) Medikamente aus modifi- Windgenerator selementen mit langem industriellen Stromver- zierten Polymer- Lebenszyklus, um die Abarbei- sorgung Kohlenhydraten tung von Operationen und die Energieeffizienz zu erhöhen Einsatz eines Maßnahmen- komplexes für ultrahochreine SUI(2) CZE(1) Hydrodynamische Technolo- Gase und ihren Mischproduk- Erforschung und Entwicklung- gie der Abwasserschlammauf- ten. Herstellung von Neon-, szentrum für Schichtmodifika- bereitung Helium-, Xenon-Isotropen im tionen und funktionelle kommerziellen Maßstab für Schichten die Medizin NED Energy IT BioTech (1) 12 13

Skolkovo ERSTE SCHRITTE Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011 Entwicklung in Skolkovo Die Gründung von Experten- Russische und internationale Partnergesellschaften des Netzwerken: Berkeley, Boston, Wissenschafts- und Forschung- Skolkovo Innovationszentrums: Chicago, Costa Mesa, Los Ange- seinrichtungen: Massachusetts, Cisco, Boeing, Microsoft, Intel, les, San Diego, Pittsburgh, West Stanford, Cambridge, Dubna, Siemens, Nokia, Tata, Nokia Lafayette, Amsterdam, Barcelona, Moskau, Kazan, Novosibirsk, St. Siemens Networks, Lukoil, Berlin, Calgary, Dresden, Edin- Petersburg, Samara, Tomsk Rosatom burgh, Kiew, Lausanne, London, Okinawa, Oxford, Petah Tikva, Regensburg, Stuttgart, Wolfen- büttel 14 15

Skolkovo ERSTE SCHRITTE stiftung ERSTE ERFOLGE 2010—2011 Bereits unterzeichnete Schlüssel partnerschaften: Begonnene Verhandlungen 8+2 Abkommen mit inter- mit 11 internationalen Part- nationalen Schlüsselpart- nern: ABBYY - Novartis - Hon- nern: Cisco - Boeing - Sie- eywell - DuPont, Google - mens, Microsoft - Nokia - Kodak - Schlumberger - Intel, Tata - Nokia Siemens Johnson&Johnson - IMTECH - Networks + EADS, Alstom DOW Chemicals, John Deer 2 Abkommen mit russis- 20 Russische Gesellschaf- chen Partnern: Lukoil - ten mit Regierungs- Rosatom beteilung Punkte der Zusammenarbeit Schaffung von F&E-Zentren und –Laboren Gemeinsame Ausbildungsprogramme Forschungsbeihilfen für die Einwohner Support für Business-Inkubatoren Venture Capital für Unternehmen-Bewohner 16 17

ERSTE SCHRITTE Skolkovo stiftung ERSTE ERFOLGE 2010-2011 Um: Skolkovo 1 Ein Umschlagspunkt zum Austausch von Fach- Technologieinstitut wissen inner- und außerhalb von Russland zu werden 2 IP zu produzieren, die kommerziell in Russland entwickelt werden können 1 Erarbeitung eines Absolventenprogramms zur Wei- 3 An das weltweite Netzwerk von Forschungsuni- terbildung von Partnern späterer Technologie- versitäten anzuknüpfen und wichtige Posi- Experten zusammen mit anderen führenden akad- tionen des internationalen, akademischen emischen Institutionen zur Schaffung eines Rankings einzunehmen Weltklasse-Absolventenprogramms 2 Fokus auf angewandte Forschung und die Erschließung von technischen Fachkenntenissen 3 Anwerbung global anerkannter, führender Fakultätsmitglieder zwecks Training bzw. Forschung bei Skolkovo 4 Anwerben von erstklassigen Absolventen und Hilfe bei ihrer Etablierung als erfolgreiche Unternehmer oder im gehobenen Firmenmanagement 5 Hilfe bei der Errichtung von Laboren in Skolkovo wie auch von netzwerkbasierten Laboren, die durch Partnerschaften, Abkommen mit anderen akademis- chen Institutionen miteinander in Verbindung stehen 18 19

ERSTE SCHRITTE Skolkovo stiftung ERSTE ERFOLGE 2010-2011 Entwicklungspläne des Innovationszentrums Skolkovo für 2011 Gebiet: — Grundstückzusammenführung — Inbetriebnahme des Würfelgebäudes Schlüsselpartner: — Überprüfung des Masterplans — Vertragsausführung und Implemen- tierung mit 15 SCHLÜSSELPARTNERN — Derzeitige Umsetzung der Vorhaben Erhöhung der außerbudgetli- chen Fonds: Innovationsprojekte: — 1 Mrd. RUB. Zur Co-Finanzierung von Projekten — Entwicklungen im Bereich der Nuklear- der Firmenteilnehmer und Telekommunikaitonstechnik — Ausarbeitung der Normativbasis — Stiftungszuschüsse 8,8 Mrd. RUB — Start der Erhöhung der Mittel für Fonds und Uni- — Anwerbung von 10 Investmentfonds versitätsstiftungen für die gemeinsame Arbeit — Gesellschaften mit Beteiligung der Regierung an — Teilnehmerstatus von 100 Firmen erh- innovativen Programmen alten — Entwicklungsinstitute (RVC, Rosnano, Vnesheconombank) Öffentlichkeitsarbeit: — 24-h-Webseite der Stiftung und Überwachun- gssystem der Anwendung — Nutzung eines Kommunikationsnetzwerks durch die Projektteilnehmer von Skolkovo — Start des Humanitätsprojekts von Skolkovo 20 21

ERSTE SCHRITTE Skolkovo stiftung ERSTE ERFOLGE 2010-2011 Die Konzeption Baubeginn der Stadt Skolkovo 2011 Grundstücksfläche (ha) 389 Personalbedarf AREP 20 000 22 23

ERSTE SCHRITTE Skolkovo Stiftung ERSTE ERFOLGE 2010-2011 Kontakt GEIGER Steven Lawrence COO: Geschäftsführer SGeiger@corp.i-gorod.com +7 (495) 967 01 48, ext. 2129 KOLOSOV Dmitry Vizepräsident, Chef des Personals des Präsi- denten und des Stiftungsrats DKolosov@corp.i-gorod.com +7 (495) 967 01 48, ext. 2152 MASLAKOV Victor Stadtmanager +7 (495) 967 01 48, ext.2001 VMaslakov@corp.i-gorod.com VEKSELBERG Viktor NAUMOV Stanislav Präsident Vizepräsident Regierung und Öffentlichkeit- +7 (495) 745 78 48 sarbeit VVekselberg@corp.i-gorod.com +7 (495) 967 01 48, ext.2083 SNaumov@corp.i-gorod.com ALEKSEEV Oleg Direktor Ausbildung und Forschung ROMANOVSKY Roman +7 (495) 967 01 48, ext.2034 Abteilungsleiter Schlüsselpartner OAlekseev@corp.i-gorod.com +7 (495) 967 01 48, ext.3000 RRomanovsky@corp.i-gorod.com BELTYUKOV Alexei Vizepräsident, Direktor Planung und SITNIKOV Alexei Entwicklung Direktor Internationale Entwicklung ABeltyukov@corp.i-gorod.com +7 (495) 967 01 48, ext.3009 +7 (495) 967 01 48, ext. 2067 ASitnikov@corp.i-gorod.com DYACHENKO Ekaterina TURKOT Alexander Abteilungsleiter Energieeffizienz Abteilungsleiter IT +7 (495) 967 01 48, ext.2045 +7 (495) 967 01 48, ext.3016 EDyachenko@corp.i-gorod.com ATurkot@corp.i-gorod.com GORYANIN Igor Abteilungsleiter Biomedizin +7 (495) 967 01 48, ext.2031 IGoryanin@corp.i-gorod.com 24 25

Chkmark
The end

do you like it?
Share with friends
Prev
Next

Reviews